Nachtbus für Waldbüttelbrunn eingeführt!

Gemeinsame Pressemitteilung der GRÜNEN Waldbüttelbrunn, der GRÜNEN Würzburg-Land und der GRÜNEN JUGEND Würzburg zum Thema „Nachtbus für Waldbüttelbrunn“

Der Gemeinderat Waldbüttelbrunn hat am 27.11.2017 einstimmig den Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beschlossen, ab 2018 zunächst für ein Jahr der Nachtbuslinie Wertheim-Würzburg-Wertheim, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag verkehrt, beizutreten. Die Kosten für die Gemeinde belaufen sich dabei auf 3600 €. Für die Mitfahrt muss ein Tagesticket für 4 € gekauft werden, das sich dann für beliebig viele Fahrten an diesem Abend nutzen lässt. Die drei Ortsteile erhalten insgesamt 6 zusätzliche Fahrten. Die Busse halten an den Haltestellen Waldbüttelbrunn B8, Mädelhofen B8 und Roßbrunn B8. Der letzte Bus stadtauswärts fährt am frühen Sonntagmorgen um 2:20 Uhr ab Würzburg HBF. Alle Infos zum Bus erhalten Sie hier.

Sebastian Hansen, Gemeinderatsmitglied und Vorsitzender der GRÜNEN Waldbüttelbrunn erklärt hierzu: „Wir haben jahrelang für einen Nachtbus nach Waldbüttelbrunn gekämpft und freuen uns sehr, dass nun unser Antrag im Gemeinderat angenommen wurde. Der Beitritt zur Nachtbuslinie Wertheim-Würzburg-Wertheim ist ein erster Schritt zu einer besseren ÖPNV-Versorgung Waldbüttelbrunns und stellt für alle drei Ortsteile eine massive Angebotsverbesserung dar. Waldbüttelbrunn wird damit gerade für junge Menschen attraktiver. Aber auch alle anderen Menschen profitieren, wenn auch in der Nacht ein Bus fährt und sie das Auto einmal stehen lassen können.“

Milena Merkel, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Würzburg, ergänzt: „Dass es Waldbüttelbrunn erstmals gelang, im Landkreis Würzburg einen richtigen Nachtbus zu schaffen, ist auch ein Erfolg der GRÜNEN JUGEND Würzburg. Das zeigt: wir als junge Menschen  können etwas bewegen, wenn wir hartnäckig genug bleiben. Für uns ist jedoch klar, dass der neue Bus nur der Anfang eines besser ausgebauten ÖPNV sein kann. In der Stadt Würzburg wurde das Nachtbussystem  bereits sehr gut angenommen; das muss auch im gesamten Landkreis möglich sein! Eine Stärkung des ÖPNV ist gerade für junge Menschen, die oftmals kein eigenes Auto haben, enorm wichtig!“

„Wieder ein Schritt zu unserer Vision ‚Grüner Mobil-Pass‘, um klimafreundlich unterwegs zu sein“, freut sich GRÜNEN-Kreisvorsitzender Gerhard Müller aus Gerbrunn. „Allerdings sollte sich jetzt auch der Verkehrsverbund im Landkreis bewegen, die Blockade gegenüber einem zeitgemäßen ÖPNV aufgeben und alle stadtnahen Gemeinden mit Nachtbussen am Wochenende versorgen. Diese müssen ebenfalls ins Tarifsystem eingebunden sein, damit auch Zeitkarten und Semestertickets anerkannt werden und die Busse so eine preisgünstige Alternative für junge Leute darstellen.“

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.