Gemeinderatssitzung vom 23. Oktober 2017

In der Gemeinderatssitzung am 23.10.2017 wurde das „Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept“ (kurz ISEK) für den Ortsteil Waldbüttelbrunn beschlossen. Roßbrunn und Mädelhofen sind nicht im Programm der Städtebauförderung, weswegen für die Ortsteile kein Konzept erstellt wurde.

Das Konzept ist die Richtlinie für alle weiteren, zukünftigen Entscheidungen des Gemeinderats und der Verwaltung, die die Ortskernentwicklung betreffen. Neben einer ausführlichen Bestandsaufnahme, auf dich ich nicht detailliert eingehen werde (wer sie sehen möchte, möge mir schreiben), werden verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen:

Maßnahmen innerhalb des Ortskerns

  1. Alte Kirche: Umfeld verbessern und Barrierefreiheit herstellen
  2. Neubau Saalgebäude im Zuge des Rathausumbaus
  3. Neubau Rathaus
  4. Sanierung altes Rathaus
  5. Neugestaltung Rathausplatz
  6. Verbreiterung Gässchen (wird im Zuge des Rathausneubaus angegangen)
  7. Neugestaltung Alter Friedhof nach Auflösung der letzten Gräber.
  8. Feinuntersuchung August-Bebel-Straße (u.a. zur Vorbereitung von 9)
  9. Aufwertung August-Bebel-Straße zwischen Rathaus und Sparkasse (Verbesserung Beleuchtung, Grünflächen, Gehwege)
  10. Ergänzende Angebote der Daseinsvorsorge (Grüner Markt, Dorfladen, etc.)
  11. Bodenordnungskonzept (Ordnung der Grundstücksverhältnisse in Rücksprache und Mitwirkung der Eigentümer*innen)
  12. Grünräume und Brunnen im Ortsbild (Schaffung von neuen Grünflächen, Aufwertung der Brunnen)
  13. Entwicklung der Brachfläche in der Reichenstraße
  14. Aufwertung Bachstraße, untere Pleitenstraße, Reichenstraße
  15. Milchhäuschen und altes Backhaus (perspektivisch gemeinsame Nutzung)
  16. Anreize für Begrünung privater Hofräume
  17. Aktivierung von Baulücken und Brachen
  18. Kommunales Programm (Förderung von privaten Maßnahmen, die positiven Einfluss auf das Ortsbild haben)
  19. Neuabgrenzung Sanierungsgebiet, Überarbeitung der Gestaltungssatzung

Maßnahmen außerhalb des Ortskerns

Hier geht es vor allem um die beiden westlicher gelegen Ortsanschlüsse, die so ausgebaut werden sollen, dass alle Abbiegebeziehungen möglich sind (so kann der Innenort entlastet werden), sowie um die Erhaltung der grünen Ortsränder.

Natürlich kosten alle diese Maßnahmen Geld und bedeuten für die Gemeindeverwaltung einen hohen Aufwand. Deswegen werden die einzelnen Aufgaben Schritt für Schritt angegangen und verwirklicht. Den Anfang macht die Neugestaltung des Rathausareals, die im nächsten Jahr beginnen wird.

Aus meiner Sicht ist das einstimmig beschlossene ISEK-Konzept ein sehr guter Ansatz, um den Ortskern aufzuwerten und die Lebensqualität in Waldbüttelbrunn zu verbessern. Zwar stehen einige der Maßnahmen und Wünsche im Widerspruch zu bereits getroffenen Entscheidungen (bspw. konterkariert der beschlossene, neue Supermarkt im Gewerbegebiet den Erhalt der Nahversorgung im Ort), doch insgesamt ist es ein sinnvolles Konzept. Wir Grüne werden in Zukunft insbesondere darauf achten, dass Maßnahmen der Ortsbegrünung bei allen Projekten gut umgesetzt werden und auch sonst die Umsetzung der Maßnahmen nachhaltig geschieht.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.